Alle Artikel in: aktuelle geschichten

Was wäre, wenn …

  Immer rennen, immer alles gleichzeitig mache, Multi-Tasking auf allen Ebenen. Burn-out ist mittlerweile eine häufige Diagnose, die Menschen in allen Lebensbereichen trifft. Vollzeit-Mütter, GärtnerInnen, PraktikantInnen, JuristInnen, ErzieherInnen. Ich bin in Multi-Tasking furchtbar schlecht, auch wenn ich das lange nicht zugeben mochte. Aber wenn ich versuche, mehr als drei Bälle in der Luft zu halten, fällt mir mindestens einer vor die Füße. Meistens zwei oder gleich alle drei. Hannah, meiner Hauptfigur in „MEER IN SICHT“, geht es ebenso. Sie kann nicht mehr und flieht aus ihrem hektischen Leben ans Meer. Dort ist allerdings auch nicht alles goldig und schön, aber sie hat die Chance, ihr Leben noch einmal ganz neu zu entdecken. Die Kurzgeschichte ist schon einmal erschienen, damals unter meinem Pseudonym Kristina Steffan. Jetzt gibt es sie als Neuauflage, komplett überarbeitet und mit neuem Cover.   Was wäre, wenn du ein ganzes Jahr Auszeit am Meer hättest?    Hannah hat genug. Von Hamburg, von endlosen Überstunden, von Karriere und Kollegen. Was sie braucht, ist eine Auszeit. Am Meer. Endlich will sie Yoga machen und …

Ein Sommer und ein ganzes Leben

Der erste Satz ist immer Magie. In meinem aktuellen Projekt ist es „Ich war tot!“. Jetzt habe ich einige Romane von mir herausgesucht und mir die jeweils ersten Sätze angeschaut. Das ist irgendwie sehr spannend! Denn tatsächlich ist der erste Satz meist vor der gesamten Geschichte da. Und wo ich schon mal dabei war, habe ich auch gleich ein Foto von der erste Seite gemacht. Den Start macht „Ein Sommer und ein ganzes Leben“ (erschienen im Diana Verlag)