Alle Artikel in: Startseite

Mein Sommer-Roman 2023!

  Vor wenigen Stunden ist das Lektorat von „Glück ist da, wo man es hinträgt“ auf meinem Schreibtisch gelandet und ich tauche ein letztes Mal ab in die Geschichte von Katharina und ihrem Zwillingsbruder Simon. Ein bisschen heißt es jetzt noch warten. Aber dann! Glück ist da, wo man es hinträgt Katharina zögert nicht, als ihr Bruder Simon sie eines Nachts zu Hilfe ruft. Nach einem schweren Sturz kann er sich nicht um die Event-Agentur kümmern, und Promihochzeiten warten nicht. Doch gern kehrt sie nicht zurück auf das heimische Gut, so idyllisch es auch ist. Zu viele schlechte Erinnerungen hängen daran. Seither hat sie sich mit ihrer Tochter ein eigenes Leben aufgebaut, fern von Glanz und Glamour. Kaum angekommen trifft Katharina auf Leonard von Bredow, der alles verkörpert, was sie hasst. Leider entpuppt sich Leonard als wahre Stütze in der Krise und wächst ihr mehr ans Herz, als ihr lieb ist. Und wie heißt es so schön? Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann …   Ihr könnte die Geschichte hier …

Bonus-Kapitel | Eine Hexe zum Verlieben

Bonus-Kapitel Eine Hexe zum Verlieben Manchmal schreiben Autor*innen zu viel. Eine Textstelle passt nicht mehr ins Buch und fliegt im Lektorat raus. Eine Idee wird verworfen, ein ganzes Kapitel landet im Papierkorb. So geschehen im 4. Band der Hexe. Ich habe beim Aufräumen ein komplettes Kapitel entdeckt, das ich selbst ganz vergessen habe. Dabei hätte das, was da steht, auch stattfinden können! Es passte nur nicht mehr ins Buch. (Der Text ist umlektoriert. Also mit dem einen oder anderen Rechtschreibfehler – ich verliere so gerne Buchstaben beim Tippen.) Dieses Bonus-Kapitel schenke ich euch heute. Ein kleines Abtauchen in Elis Welt! Eine Auszeit im Hegewald. Viel Spaß! Diese Szene hat nie stattgefunden (oder vielleicht doch?). Sie spielt irgendwo zwischen Buch vier und fünf. Und dann ist er da. Der Tag, den ich gekonnt all die restlichen Wochen verdrängt habe. Es ist ein Samstag, wohlweislich von mir so ausgewählt, damit ich nicht vorher noch zur Arbeit und meinen Kollegen erklären muss, warum ich früher Feierabend benötige. Ich liege im Bett und starre an die Decke. Es ist …

Ach du Liebesglück

    Ein kleiner Bauernhof am Meer – klingt idyllisch und romantisch? Nicht für Lilly, denn sie wohnt dort mit ihrem siebenjährigen Sohn, dem kauzigen Untermieter und einer bissigen Gans. Aber dann zieht Lilly mit ihrem Traktor das Auto eines gut aussehenden Surfers aus dem Sand, und ein geheimnisvoller Hausgast mit sehr blauen Augen quartiert sich unerwartet in ihre Ferienwohnung ein. Und auf einmal sieht es fast so aus, als könnte es mit der Liebe doch noch klappen … Ein Roman zum Abschalten, Loslachen und Träumen. Neuauflage des gleichnamigen Romans, erschienen unter dem Pseudonym Kristina Steffan im Diana Verlag ★ Zum Taschenbuch* und E-Book bei Amazon*! ★ Lillys Nuss-Pesto – Glück im Glas! Falls Sie mal dringend eine Prise Glück brauchen, empfehle ich folgendes Rezept meiner Freundin Pepe. Es hilft bei Orientierungslosigkeit, leichten depressiven Anwandlungen, massiver mütterlicher Überforderung und eventuell auch bei Liebeskummer. Ich persönlich kann nicht kochen, und meine hausfraulichen Qualitäten beschränken sich auf Kaffeezubereitung, aber selbst ich bekomme das Rezept hin. Und ich versichere Ihnen: Dieses Essen macht glücklich! 2 Dosen Cashewnüsse (bereits …

Jetzt als Hörbuch!

Es gibt große Neuigkeiten! Die Serie Liebe und Meer, die Stefanie Ross und ich gemeinsam geschrieben haben, könnt ihr euch jetzt vorlesen lassen! Unsere vier Brüder aus Klein Wöhrde werden zum Hörbuch. Wir freuen uns sehr, denn so erwachen unsere Figuren noch einmal auf ganz neue Art zum Leben. Außerdem liebe ich Hörbücher und Podcasts sehr. Manchmal höre ich sie sogar, während ich im Beet hocke und Beikraut zupfe. Sehr zur Belustigung meiner Familie. Eine ganze Serie wird vertont! Den Anfang machen Bernadette & Piet! Die restlichen Bücher folgen! Bernadette arbeitet als Zimmermädchen in Paris, der Stadt der Liebe, doch sie wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich ihrem verkorksten Leben zu entkommen. Ein Jobangebot in einem kleinen Ort an der deutschen Nordseeküste scheint der ersehnte Ausweg. Hals über Kopf reist sie nach Klein Wöhrde und landet in einer Pension, in der die Butter abgepackt, die Zimmer aus Pressspanplatte und die Pensionswirtin mehr als wortkarg sind. Einzig Herr Schröder, angeblich ein Hund, der aber doch mehr einem zotteligen Monster gleicht, steht ihr in den ersten schweren Tagen …