Rezensionen

 

 

„Eine Hexe zum Verlieben“

 

„Außergewöhnlich erfrischendes Debüt! Ein rundum gelungenes Lesevergnügen.“      Loveletter

 

„Eine Hexe zum Verlieben hat alles, was ein unterhaltsamer paranormaler Liebesroman braucht: eine außergewöhnlich kesse Heldin, hin und her gerissen zwischen einem undurchsichtigenVampir und einem geheimnisvollen Wer-Jaguar, und die Rückkehr eines Volkes, das die geheime Existenz der übernatürlichen Geschöpfe droht auffliegen zu lassen. Fans von Mary Janice Davidson, Richelle Mead und Charlaine Harris werden die Erdhexe Elionore Brevent lieben!“         Sandra Henke

 

„Ein zauberhaftes Buch, mit einer sehr sympathischen Heldin. Unbedingt Lesen!“ happy-end-buecher.de

 

„Flott geschrieben und unterhaltsam, lustig und frech!“ fantasyguide.de

 

„Eli spricht fließend Ironisch und wendet das in allen erdenklichen Lebenslagen an, was der Grund für ständig wiederkehrende Lachattacken seitens der Leserschaft ist.“ www.teachocolateandbooks.blog.de

 

„Engel lieben gefährlich“

 

Völlig Gaga aber einfach magisch genial.“ testlabor.eu


„Der Schreibstil der Autorin ist etwas ganz Besonderes. Sie schreibt mit viel Lebendigkeit und mit der Macht den Leser zu fesseln. Man taucht regelrecht in ihre Bücher ein und fühlt sich wie ein Teil von ihnen, da man alles direkt vor sich sieht. Jedoch ist das Allerbeste immer noch ihr Humor. An etlichen Stellen innerhalb des Buches muss man einfach nur Lachen. Außerdem ist das gesamte Buch mit viel Witz und Feinsinn geschrieben, sodass es eigentlich nie allzu Ernst zu geht.“ Bücherwürmchenswelt


„Ein flott erzähltes, sehr amüsantes und höchst magisches Leseabenteuer. Wortgewaltig, überraschend und süchtig nach mehr machend.“ happy-end-buecher.de


„Glänzt mit einem low-magic Setting in Deutschland und echten, bodenständigen Figuren.“ grimoires.de

 

„Die Drachenbraut“


„Kurz gefasst: Eine in jeder Hinsicht fantastische Geschichte über einen „Drachen“ und seine „Braut“. Eine Empfehlung für alle Leser, die romantisch rasante Drachengeschichten mögen.“ www.happy-end-buecher.de

„Packend erzählt. Verursacht Gänsehautfeeling!“ LoveLetter

 

„Jaguare küsst man nicht“

 

«Kristina Günak läuft in dem dritten Teil von Eine Hexe zum Verlieben zu literarischer Höchstform auf. Mit Jaguare küsst man nicht legt sie ein literarisches Feuerwerk hin, welches nur so von Humor und Emotionen sprüht. Die Charaktere sind einzigartig, witzig, spritzig bis hin zu den kleinsten Nebendarstellern.» literatopia.de

«Ich möchte mehr von ihr! Und wer locker flockig geschriebene, witzige, etwas skurrile aber vor allem sehr liebenswerte Geschichten mag, der sollte Eli unbedingt auch auf ihren Abenteuern begleiten! » liesundlausch.de

 

„Nicht die Bohne!“ als Kristina Steffan

 

„Lachmuskelerschütternder (Lese-)Spaß, der einem ein Lächeln auf die Lippen zaubert (…). Dieser Roman ist ein Genuss für alle Sinne und vermag es, das Herz leichter zu machen – eben Kurzweile, die einfach nur herrlich ist und darüber hinaus höchst amüsant. Da hofft man gerne auf eine Fortsetzung, denn hier findet man Chick lit, wie der Leser sie liebt und am liebsten jeden Tag erleben möchte. Kurzum: grandiose Literatur, die mit Humor getränkt zu sein scheint, aber auch voller Gefühl steckt. (www.literaturmarkt.info)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*